Kamerad Klaus Wiedmann verstorben

Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer hat uns der völlig überraschende Tod unseres lieben Kameraden Klaus Wiedmann getroffen. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau und seinen beiden Kindern.

Klaus war 22 Jahre im Feuerwehrdienst. Zunächts in der Feuerwehr Eningen u.A. wechselte er dann zu uns in die Rommelsbacher Feuerwehr. Klaus hat 9 Jahre die Jugendfeuerwehr in Rommelsbach geleitet. Er hat viele unserer jüngeren Kameraden durch die ganze Jugendfeuerwehrzeit und in ihrem Heranwachsen begleitet. Gerade für unsere jüngeren Kamerden war er ein Leitfigur. Klaus begleitete darüberhinaus noch das Amt des Atemschutzgerätewarts.

Wir werden Klaus als einen sehr engagierten und immer freundlichen und gut gelaunten Kameraden in Erinnerung behalten. Klaus lag auch die Kameradschaft sehr am Herzen und schaffte es "seine" Jungendlichen erfolgreich in die Kameradschaft der Einsatzabteilung zu integrieren.

Klaus wurde nur 56 Jahre alt und hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Wir werden Ihn schmerzlich vermissen!

Marcus Wandel

Abteilungskommandant

 

Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer hat uns der völlig überraschende Tod unseres lieben Kameraden Klaus Wiedmann getroffen. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau und seinen beiden Kindern.

Klaus war 22 Jahre im Feuerwehrdienst. Zunächts in der Feuerwehr Eningen u.A. wechselte er dann zu uns in die Rommelsbacher Feuerwehr. Klaus hat 9 Jahre die Jugendfeuerwehr in Rommelsbach geleitet. Er hat viele unserer jüngeren Kameraden durch die ganze Jugendfeuerwehrzeit und in ihrem Heranwachsen begleitet. Gerade für unsere jüngeren Kamerden war er ein Leitfigur. Klaus begleitete darüberhinaus noch das Amt des Atemschutzgerätewarts.

Wir werden Klaus als einen sehr engagierten und immer freundlichen und gut gelaunten Kameraden in Erinnerung behalten. Klaus lag auch die Kameradschaft sehr am Herzen und schaffte es "seine" Jungendlichen erfolgreich in die Kameradschaft der Einsatzabteilung zu integrieren.

Klaus wurde nur 56 Jahre alt und hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Wir werden Ihn schmerzlich vermissen!

Marcus Wandel

Abteilungskommandant

 

Zurück